Warum ein Malbuch zu meiner Morgenroutine gehört

13

Kennt ihr das auch?
Der Kopf ist voll mit Sachen die noch zu erledigen sind, wie z.B. Kochen, Wäsche waschen, Ordnung schaffen, Putzen und von der Firmenarbeit ganz abgesehen. Keine Zeit für die eigenen Hobbies und Interessen.

Tag ein Tag aus, immer das gleiche, da war für mich der Punkt erreicht, wo ich gesagt habe „JETZT MUSS SICH ETWAS ÄNDERN“

Somit hab ich für mich das Malen entdeckt und krempelte meinen kompletten Tagesablauf um. Beim Malen kann man so richtig den Kopf frei bekommen und auch wenn es nur für 15 min sind entspannen.

Malbuch komm zur Ruhe
Malbuch komm zur Ruhe

Mein Tag beginnt jetzt nach einem guten Frühstück mit dem Malbuch „KOMM ZUR RUHE“* , Buntstiften und einem Notizblock.
Wenn es auch nur 15 min sind, in dieser Zeit wo ich malen kann, kommen mir die besten Ideen. Ob für die Firma oder privat, diese landen sofort am Notizblock, um sie nicht zu vergessen.

Nach dieser kurzen Ruhephase geht es viel entspannter in den Tag. Auch wenn es zu Beginn nicht einfach ist, ZUR RUHE KOMMEN muss gelernt sein, aber es lohnt sich.
Durchs Malen werden Glückshormone ausgeschüttet, so kann dir eine rote Ampel in der Früh auf den Weg in die Arbeit nichts mehr anhaben. 🙂

Alles Liebe Elisabeth

Malbuch Komm zur Ruhe
Malbuch Komm zur Ruhe

Schreibe einen Kommentar